Die in Parteifragen gewöhnlich gut informierte „Westfalenpost“ hat in ihrer Ausgabe vom Mittwoch berichtet, Stadt-Vize-Chef Manfred Sell sei nun bei der Stadt Herdecke beschäftigt. Zwar ließ das Kingdom diese Meldung gleich dementieren, lustig bleibt’s dennoch. Schließlich ist schon so mancher Abgesang, der versehentlich schon zu Lebzeiten veröffentlicht wurden, kurze Zeit später zur fiesen Weissagung geworden.

Der Rathausreporter fragt sich gerade, ob morgen vielleicht über den Bürgermeister berichtet wird, der wegen eines unerwarteten Lottogewinnes in die Karibik ausgewandert ist… 😉

 

Bildquelle: Westfalenpost