„Rund um den (Erd-) Apfel“ lautet das Motto am kommenden Sonntag, 26. Oktober. Dann können sich alle Shopping-Freunde zwischen 13 und 18 Uhr auf viele bunte Aktionen rund um den verkaufsoffenen Sonntag freuen.

Beim „HerbstWetter“ am 26. Oktober wird den Besuchern vom Bahnhofsplatz über das Ruhrtal Center, die Kaiserstraße und das Bismarck-Quartier bis hinauf in die Königstraße wieder viel Programm geboten und natürlich kommen auch die kulinarischen Leckereien nicht zu kurz.

Im Ruhrtal Center kommen vor allem die kleinen Gäste beim Kinderschminken, Obstkörbchenbasteln oder herbstlichen Tonkartonarbeiten voll auf ihre Kosten. Und natürlich dürfen hier auch die beliebten „Loopiearmbänder“ nicht fehlen. Das ist aber noch lange nicht alles: Vergnügen können sich die Kids auch auf der Hüpfburg oder beim Torwandschießen der Sparkasse auf dem Bahnhofsplatz. Im Bismarck-Quartier können sich die Kleinen auf Karoffelstempeln  freuen und der Kinderschutzbund präsentiert ein Puppentheater. Die Lokale Agenda informiert auf dem Bahnhofsplatz mit vielen Aktionen über den Klimaschutz.

Das kulinarische Angebot steht beim „HerbstWetter“ ganz im Zeichen des Apfels und der Kartoffel: Am Bahnhofsplatz können die Besucherinnen und Besucher frisch gepressten Apfelsaft verkosten, Reibeplätzchen mit Lachs am Stand des FC Wetter oder leckere Pommes am Bratwurststand Smith genießen. Handgepressten Apfelsaft sowie viele weitere Köstlichkeiten zum Thema (Erd-) Apfel locken hungrige Gäste ins Bismarck-Quartier. Die am verkaufsoffenen Sonntag beteiligten Einzelhändler verteilen am 26. Oktober zudem gratis Äpfel.

Wer beim „HerbstWetter“ nicht mit dem Auto oder per Pedes in die Innenstadt möchte, kann auch den Bürgerbus nutzen. Der Bürgerbus fährt zwischen 12.30 und 14 Uhr halbstündlich. Von 14 bis 17 Uhr stündlich in Alt-Wetter sowie dazwischen stündlich zum Ender Gemeinschaftskrankenhaus. Um 17.30 und 18 Uhr verkehrt der Bürgerbus noch einmal in Alt-Wetter. Der nächste verkaufsoffene Sonntag findet am 7. Dezember statt.

 

Archivbild

Vorheriger ArtikelLandtagsabgeordneter informierte sich über aktuellen Stand der Arbeiten
Nächster ArtikelRockorchester Ruhrgebeat – unplugged in der Martinskirche

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here