Alle Weihnachtsmarktfans hatten es sich gewünscht: Endlich mal wieder einen ganz goßen Weihnachtszauber in Wetter. Diesem Wunsch hatten sich vor allem zahllose freiwillige Helfer angenommen. Die sorgten dann dafür, dass rund um die Lutherkirche und erstmals auch auf der Kaiserstraße viele Buden und Stände aufgebaut und festlich dekoriert wurden. Auch auf dem Bahnhofsplatz war wieder karibische Weihnachtsnacht.

Die Mühe der Veranstalter war nicht vergebens. Schon mittags duftete die ganze Innenstadt nach gebrannten Mandeln und immer mehr Besucher kamen um ein paar Stunden auf dem Weihnachtsmarkt zu verbringen. Durch den verkaufsoffenen Sonntag konnten sich auch die Händler im Ruhrtalcenter, den Bismarckquartier und Teilen der Königstraße über zusätzliche Kunden freuen. Insgesamt war es aber etwas ruhiger als im Vorjahr, ergab eine Blitzumfrage unter den Einzelhändlern.

Die großzügige Erweiterung des Weihnachtsmarktes auf der Kaiserstraße war im wesentlichen durch das große Engagement der Ehrenamtlichen vom DLRG zu verdanken. Die hatten gleich mehrere Buden aufgebaut und mit Leben gefüllt. Auch das THW hatte sich eingebracht und quasi als Übung ein Bühne gebaut.

Besucher und Veranstalter zogen am Sonntagabend eine positive Bilanz. Die Erweiterung des Marktes war eine gute Idee und das Engagement der vielen Ehrenamtlichen hat gezeigt, dass man in Wetter auch ganz große Partys organisieren kann. Für das nächste Jahr darf man sich auf eine Fortsetzung freuen – dann vielleicht mit noch mehr Ständen, die dann zum Beispiel weitere Teile der Kaiserstraße und den Übergang zum Bahnhofsplatz mit Leben füllen könnten.

Kleiner Schönheitsfehler der Veranstaltung war zweifellos der Bahnhofsplatz. Hier hatte die Agenur „young4mation“ eindrucksvoll gezeigt, wie man Weihnachtsmarkt nicht macht. Ein paar lieblos verteilte Buden, keine Deko – dafür aber herumliegender Sperrmüll. Mittendrin ein geparkter Kleintransporter und ein buntes Werbezelt einer Lokalzeitung (Bilder unten). Da würden wir uns im nächsten Jahr ein etwa gemütlicheres Plätzchen wünschen…

weihnachtsmarkt-outtakes_2015_1_1200 weihnachtsmarkt-outtakes_2015_2_1200

Vorheriger ArtikelAm Brasberg 48: Teilweise Sperrung
Nächster ArtikelWieder Reifen an zwei Autos zerstochen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here