Am Donnerstag wurde die Feuerwehr Wetter um 14:15 Uhr zu einem Brandeinsatz in den Leo-Tilgner-Weg gerufen. Ein Grillfeuer war außer Kontrolle geraten und hatte auf einen Geräteschuppen sowie auf einen Holzsichtschutzzaun und gestapeltes Kaminholz übergegriffen.

Nachbarn hatten sofort mit Wassereimern erste Löschversuche unternommen, die auch Wirkung zeigten. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Alt-Wetter suchten mit einer Wärmebildkamera die Brandstelle nach Glutnestern ab. Das gestapelte Kaminholz wurde auseinandergezogen und noch vorhandene Glutreste mit einem Hohlstrahlrohr abgelöscht. Zum Schluss wurde der gesamte Bereich nochmals mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Nach gut einer Stunde Einsatzdauer konnten alle Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wieder einrücken.

 

Foto: Feuerwehr Wetter

 

Vorheriger ArtikelAuto am Harkortberg zerkratzt
Nächster ArtikelTipp für heute: Pat McManus Band im Schöntal

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here