Zu zwei Brandmeldealarmen musste die Freiwillige Feuerwehr Wetter am Dienstag ausrücken. Los ging es morgens um 08:02 Uhr in einem Industriebetrieb in der Hegestraße. Die alarmierten Einheiten aus Grundschöttel, Volmarstein und Alt-Wetter waren nach wenigen Minuten vor Ort und erkundeten die Einsatzstelle.

Im Erdgeschoss des Betriebes hatte ein Rauchmelder den Alarm abgegeben. Der Grund hierfür war allerdings kein Feuer, der Melder wurde durch herausspritzendes Öl aus einer defekten Hydraulikleitung ausgelöst. Zur Sicherheit kontrollierten die Einsatzkräfte den betroffenen Bereich noch mit einer Wärmebildkamera und lüfteten die Räume. Die Einsatzstelle wurde einem Firmenverantwortlichen übergeben und nach ca. 40 Minuten konnten alle Kräfte wieder zu ihren Standorten einrücken.

Der nächste Alarm erreichte den Löschzug Alt-Wetter dann um 12:09 Uhr. Auch hier hatte die automatische Brandmeldeanlage einer Senioreneinrichtung in der Friedrichstraße die Alarmierung ausgelöst. Vor Ort konnte schnell erkundet werden, dass es sich bei der Auslösung des Rauchmelders um einen technischen Defekt gehandelt hatte. Die Feuerwehr brauchte nicht weiter tätig werden und konnte nach gut dreißig Minuten den Heimweg antreten.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelAutoscheibe eingeschlagen
Nächster ArtikelNeue Station in der Orthopädischen Klinik eröffnet

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here