Den Anfang machte der Löschzug Alt-Wetter um 04:02 Uhr in der Bornstrasse. Aufgrund von Regen hatte sich das Erdreich an einem Baum gelockert und diesen zu Fall gebracht. Bei Eintreffen der Kräfte war die Straße in diesem Bereich komplett gesperrt und auch ein Hauseingang war zunächst nicht mehr passierbar. Weiterhin streifte der Baum einen abgestellten Pkw und begrub zwei Motorroller unter sich. Der Baum wurde mit einer Motorsäge zerkleinert und beiseite geräumt. Weitere Maßnahmen für die Feuerwehr waren nicht erforderlich, sodass die ausgerückten 10 Einsatzkräfte den Einsatz um 05:30 Uhr beenden konnten.

Glück im Unglück hatte ein Lkw-Fahrer heute Morgen um 08:05 Uhr beim Herabfahren der Grundschötteler Straße. Dieser wurde von einem Autofahrer darauf aufmerksam gemacht, dass aus den vorderen Radkästen Flammen schlugen. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte der Autofahrer erste Löschmaßnahmen mit einer Flasche Cola eingeleitet. Der betroffene Bereich wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und hier wurde festgestellt, dass an den Bremsklötzen noch Temperaturen von über 250 Grad herrschten. Zur weiteren Kühlung wurde ein Löschangriff aufgebaut, welcher auch schnell Wirkung zeigte. Nachdem von den Bremsen keine Gefahr mehr ausging, wurde die Einsatzstelle an den Fahrer des Lkws übergeben, welcher eigenständig ein Abschleppunternehmen beauftragen wollte. Die eingesetzten ehrenamtlichen Kräfte konnten den Einsatz um 09:00 Uhr für beendet erklären.

feuerwehr_lkw_220616_1200s

Fotos: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelAutoscheibe eingeschlagen
Nächster ArtikelBraucht die Kaiserstraße Kurzzeitparkplätze?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here