Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

In diesem Jahr haben wir dem Weihnachtsmann etwas voraus, denn in Wetter durften wir bereits einen Blick in die Zukunft werfen: Mit der Stadtteilkonferenz für Wengern und Esborn haben wir gemeinsam an Ideen gearbeitet, wie man diese Ortsteile noch lebendiger und sozialer machen kann. Wir haben angeregt diskutiert; weitere Konferenzen in den  Stadtteilen und damit weitere Blicke in die Zukunft werden folgen.

Mit der Umgestaltung des Kreuzungsbauwerkes an der Kaiserstraße in einen modernen Kreisel haben wir in diesem Jahr den attraktiven Schlusspunkt zur Umgestaltung der Innenstadt in Alt-Wetter gesetzt.

Über diese schöne Nachricht wird sich bestimmt auch der Weihnachtsmann bei seinen Geschenke-Touren durch die Harkortstadt freuen.

Im nächsten Jahr steht bei uns in Wetter die Familie im Mittelpunkt: Wir investieren in die Weiterentwicklung unserer Spielplätze, in die  technische und räumliche Umsetzung moderner Bildung an unseren Schulen und freuen uns auf den Bau der neuen Kindertagesstätte im Schöntal.

Albert Schweitzer hat einmal geschrieben: „Jeder Tag bringt seine Geschenke mit, man braucht sie nur auszupacken.“ Eines dieser „alltäglichen“ Geschenke ist die Mitmenschlichkeit. Unsere Gemeinschaft lebt davon, dass Menschen mehr für einander tun, als Sie eigentlich müssten. Sich einsetzen für den Ort, an dem man lebt: Das macht eine Gesellschaft sozialer und lebenswerter.

In diesem Sinne möchte ich all jenen Bürgerinnen und Bürgern ganz besonders danken, die mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass diese Gemeinschaft weiter aktiv gepflegt wird. Sich auf seine Mitmenschen verlassen zu können und Hilfe zu finden, wenn man sie braucht – das zeichnet eine liebenswerte Stadt aus.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche Ihnen, Ihren Familien, Angehörigen und Freunden besinnliche und geruhsame Feiertage, verbunden mit einer kleinen Warnung vor den möglichen Tücken der Weihnachtszeit, denn schon Joachim Ringelnatz wusste:

„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“

Das hat gerade in diesen Zeiten, in denen wir hektisch unseren Alltag abspulen und die Welt beinahe atemlos von Krise zu Krise springt, eine ganz eigene Bedeutung.

Bleiben Sie gesund, erholen Sie sich gut und kommen Sie gut ins und durch das neue Jahr!

 

Ihr

Frank Hasenberg

 

 

Foto: Stadt Wetter

 

Vorheriger ArtikelFrohes Fest: Heute nur gute Nachrichten!
Nächster ArtikelWunschbaum-Aktion: AVU-Mitarbeiter erfüllen über 230 Kinderwünsche

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here