Am späten Montagabend wurde die Löscheinheit Volmarstein zu einer Tierrettung zum alten Wasserwerk Volmarstein, Am Kaltenborn, gerufen. Dort war Spaziergängern aufgefallen, dass auf einer Weide ein Schaf im weichen Wiesenboden stecken geblieben war.

Gerade als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnte sich das Schaf jedoch selbst aus dem morastigen Boden befreien und lief zu seiner Herde zurück. Die Feuerwehr konnte den Einsatz abbrechen und kehrte nach zwanzig Minuten zu ihrem Standort in der Schulstraße zurück.

Der nächste Alarm erreichte die ehrenamtlichen Kräfte aus Volmarstein, Grundschöttel und Alt-Wetter dann am Dienstagmorgen um 08:00 Uhr.

Die automatische Brandmeldeanlage eines Ausbildungsinternats Am Grünewald hatte für den Alarm gesorgt. Die Erkundung ergab, dass im Untergeschoss ein Rauchmelder in einem Technikraum des Küchenbereiches den Feueralarm ausgelöst hatte. Ein Brand lag zum Glück jedoch nicht vor. Trotz weiterer Erkundungsmaßnahmen konnte kein Auslösegrund mehr festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde an den Sicherheitsbeauftragten des Internats übergeben und alle eingesetzten Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst konnten nach gut zwanzig Minuten den Heimweg antreten.

 

Foto: Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here