Die Löscheinheit Esborn wurde am Montag um 16:56 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz in der Straße „An der Flötpfeife“ alarmiert. Hier befanden sich einzelne Ölflecken auf der Fahrbahn. In Absprache mit dem ebenfalls alarmierten Bereitschaftsdienst des Stadtbetriebes wurde die Verunreinigung beseitigt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Durch die Kreisleitstelle wurde die Löscheinheit Esborn anschließend in die Wilhelmstraße alarmiert. Auch hier gab es eine Verunreinigung auf der Fahrbahn. Im weiteren Einsatzverlauf konnte die Kraftstoffspur bis in die Friedrichstraße erkundet werden, wo auch der Verursacher ausfindig gemacht werden konnte. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wurden Warnschilder aufgestellt und auch hier kümmerte sich der Bereitschaftsdienst vom Stadtbetrieb um die Beseitigung der Verunreinigung. Dieser Einsatz konnte nach guten eineinhalb Stunden beendet werden.

Die Löscheinheit Alt-Wetter wurde um 18:43 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Seniorenresidenz in der Friedrichstraße alarmiert. Hier war eine Person in dem Zimmer unglücklich gestürzt und lag nun mit dem Kopf direkt vor der Tür. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Rettungsdienst konnte die Person bewegt werden, sodass die Tür geöffnet werden konnte. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz wurde nach einer halben Stunde beendet.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelCorona: Impfungen mit AstraZeneca ausgesetzt
Nächster ArtikelCorona: Impfzentrum verabreicht wieder AstraZeneca

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here