Zu zwei zeitgleichen Einsätzen wurde die Feuerwehr Wetter (Ruhr) heute Nachmittag gegen 14:20 Uhr in die Straße Haus Hove alarmiert.

Hier hatte sich ein Bewohner bei einem häuslichen Unfall schwer verletzt. Da der örtlich zuständige Rettungswagen bereits in einem anderen Einsatz gebunden war und somit nicht zur Verfügung stand, führte die Besatzung des ersteintreffenden Löschfahrzeuges eine Erstversorgung des Patienten und die Betreuung einer Angehörigen durch.

Aufgrund des gemeldeten Verletzungsmusters entsendete die Kreisleitstelle auch primär einen Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle. Die Landung des Hubschraubers, Christoph 3 aus Köln, hinter dem Gymnasium, wurde durch die Einsatzkräfte des zweiten Löschfahrzeuges abgedeckt. Nachdem der Rettungsdienst beim Patienten angekommen war, wurde der Verletzte an die Notfallsanitäterinnen und den Notarzt zur weiteren Behandlung übergeben. Anschließend flog der Rettungshubschrauber den Patienten in eine Spezialklinik.

Für alle eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war der Einsatz dann nach eineinhalb Stunden beendet.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelSchulgebäude mit Farbe beschmiert
Nächster Artikel16-Jähriger bei Mopedunfall verletzt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here