Der erste Wetteraner Schaufensterwettbewerb unter dem Motto „Frühlingshafte Osterzeit“, vom 6. bis 20. April durchgeführt von der Stadt Wetter (Ruhr), dem Stadtmarketing für Wetter e. V. und dem Citymanagement, hat eine sehr große Beteiligung erfahren. Über 530 Bürger stimmten online und über die, in den Geschäften ausgelegten, Stimmkarten ab.

Mit 150 Stimmen für das Schaufenster der Haarlekin Stylisten in der Königstraße in Alt-Wetter gewannen Inhaberin Petra Hillringhaus und ihr Team deutlich diesen Wettbewerb. Neben dem Titel „WOW-Fenster 2022“ erhielt das Team als Anerkennung auch einen Gutschein für die lokale Gastronomie, um ihren Gewinn auch gebührend feiern zu können.

Unter den Kunden, die fleißig abgestimmt haben, wurden attraktive Sachpreise verlost. Tim Jonathan Bauer, den das Los zum Hauptgewinner erkoren hatte, nahm seinen Reisegutschein im Wert von 300 Euro bei der offiziellen Übergabe in Empfang. Der zweite Preis ist ein Gutschein für einen Weinabend in Höhe von 150 Euro und der dritte Preis ein Gutschein für Blumen-Arrangements im Wert von 50 Euro. Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt.

Zusätzlich zum Publikumspreis wurde auch ein Jurypreis ausgelobt, bei dem die gestalteten Schaufenster auf Basis eines objektiven Bewertungskataloges von einer fünfköpfigen Jury bewertet wurden. Bei dieser Abstimmung setzte sich der Dorfschatz aus Volmarstein durch und erhielt den Jury-Preis für das „WOW-Fenster 2022“.

Der Kriterienkatalog der Jury wurde, in Anlehnung an die Schulungsinhalte der kostenlosen Workshops unter dem Titel „Vom Schaufenster zum WOW-Fenster“ mit der Expertin für Warenpräsentation, Karin Wahl, entwickelt. Zur Vorbereitung des Wettbewerbs und zur Unterstützung der teilnehmenden Geschäfte fanden Anfang und Mitte März zwei kostenlose Online-Workshops statt, bei denen den Teilnehmer*innen die Grundregeln der Schaufenstergestaltung vermittelt wurden und diese auch ganz individuelle Tipps für die Gestaltung der eigenen Schaufenster erhielten.

Bei dieser Abstimmung setzte sich der Dorfschatz aus Volmarstein durch und erhielt den Jury-Preis für das „WOW-Fenster 2022“.

Ziel des Schaufensterwettbewerbs war es, die Attraktivität der Innenstadt und der Stadtteile für die Besucher und Kunden zu erhöhen und die teilnehmenden Geschäfte dabei zu unterstützen, auf das eigene Geschäft aufmerksam zu machen. Wer im Aktionszeitraum in der Harkortstadt unterwegs war, kann bestätigen, dass dieses Ziel erreicht wurde. Die über 20 Geschäfte aus allen Stadtteilen dekorierten ihre Schaufenster anhand des Mottos „Frühlingshafte Osterzeit“ ganz individuell als Hingucker für die Kunden.

„Nach dieser gelungenen Premiere wollen wir den Schaufensterwettbewerb dann auch im nächsten Jahr wieder durchführen“, wirft Citymanager Martin Pricken schon einmal einen Blick voraus auf weitere preiswürdig gestaltete Schaufenster im nächsten Jahr.

 

Bild: Sarah Schölling (re., Leitung Stadtmarketing) und Citymanager Martin Pricken (li.) freuen sich mit (v. re.) Elke Lüling, Sabine Müller, Katharina Heinemann (Dorfschatz Volmarstein), Petra Hillringhaus, Susanne Schöler (Haarlekin) und Tim Jonathan Bauer. (Foto: Stadt Wetter)

Vorheriger ArtikelEnergiepreise: AVU plant moderate Preiserhöhungen beim Gas
Nächster ArtikelBekloppter Randalierer will Tankstelle anzünden – eingesperrt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein