Der erste September ist für die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis immer ein ganz besonderer Termin. Es ist der Stichtag für die Versetzung der neuen Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare nach dem Studium in die jeweilige Kreispolizeibehörde in der sie zukünftig Dienst versehen werden.

Heute herrschte reges Treiben im Kreishaus. Landrat Dr. Armin Brux, Polizeichef Ingolf Schween, Personalrat Stefan Mersdorf und die Gleichstellungsbeauftragte Bettina Unger konnten 17 neue Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare bei der Kreis-Polizei Ennepe-Ruhr begrüßen. Drei Kolleginnen von ihnen hatten schon vor ihrer Fachhochschulausbildung ihren Dienst hier versehen und jetzt den Sprung in den gehobenen Dienst geschafft.

„Gerade in Zeiten des demografischen Wandels, ist es wichtig, genügend Nachwuchskräfte als Nachersatz in die Behörde zu bekommen, um diese an die vielfältigen Aufgaben einer Polizeibehörde heranzuführen,“ freute sich Landrat Dr. Brux über die vielen neuen und jungen Gesichter, die nun ihren Dienst, insbesondere auf den Polizeiwachen in Ennepetal, Hattingen, Wetter und Gevelsberg antreten werden. „So wird auch weiterhin die Kontinuität einer polizeilichen Aufgabenerfüllung gewährleistet sein können“.

Mit den neuen Beamtinnen und Beamten gleicht die Kreispolizeibehörde auch die wegen Krankheit oder Pensionierung ausscheidenden Polizistinnen und Polizisten eines Jahres aus.

Bild: Landrat Dr. Brux (links), Polizeichef Ingolf Schween (rechts)

Foto: Polizei

Vorheriger ArtikelBlitzer in Wetter
Nächster ArtikelJugendliche auf Segelausflug

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here