Ganz wichtig: „Lächeln anknipsen!“ Das schärft Corinna Strick, Lehrerin der Oberlinschule, ihren Schülern derzeit immer wieder ein, wenn sie für den großen Auftritt üben.

Rund 80 Mädchen und Jungen mit Behinderungen singen am kommenden Donnerstag,
28. Januar, ab 13.30 Uhr beim Gospelkonzert in der Martinskirche. Prominenter Gaststar bei dieser vierten Auflage des Schul-Benefizkonzerts ist diesmal die junge Wittener Gospel-Sängerin Miriam Schäfer, die in der Gospel-Szene international bekannt ist.

„Gospel“ – das heißt übersetzt „Gute Nachricht“. Das Motto des Konzerts lautet „Celebrate Gospel“, also „Feiert die gute Nachricht!“ Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Oberlinschule haben bei einem Workshop neue Gospelsongs kennengelernt – alles Lieder mit viel Gefühl. In der Martinskirche begleiten sie Miriam Schäfer singend und mit einer Choreographie. Gospel-Profi Miriam Schäfer präsentiert aber auch Sololieder, außerdem spielt die Schulband.

Bis zu 300 Zuhörer waren jeweils zu den bisherigen Benefizkonzerten der Oberlinschule gekommen. Die Konzerte gehören zu einer langen Reihe von Kultur-Projekten, mit denen sich die Förderschule der Evangelischen Stiftung Volmarstein einen Namen gemacht hat.

Der Eintritt ist frei. Stattdessen wird am Eingang um eine Spende gebeten, durch die die weitere musikalische Arbeit an der Förderschule mitfinanziert wird.

Foto: Hier bei der Probe: Für das Gospelkonzert in der Martinskirche haben die Oberlinschüler seit Anfang des Monats geübt.