Beim diesjährigen Bauspielplatz, der am 11. Juli startet und bis zum 28. Juli andauert, benötigt die gutmütige Elefantendame Elvira Hilfe aus Afrika. Im letzten Jahr wurde Elvira beim Tanz auf dem Abschlussfest von einer Schlange gebissen. Um sie zu heilen, werden sechs besondere Artefakte aus Afrika benötigt. Es wird also spannend, wie Elvira zu helfen ist und wer ihr zur Hilfe kommt. Auf dem Bauspielplatz werden sich sechs Gruppen darum kümmern, diese Artefakte zu entdecken.

Das Konzept des Bauspielplatzes 2016 wurde jetzt in einem Planungswochenende von rund 50 Mitarbeitern der Stadt, der Ev. Stiftung Volmarstein und freiwilligen Helfern entwickelt.

„Wir sind sehr stolz, dass der Bauspielplatz nicht nur bei den Kindern so beliebt ist, sondern auch bei den Betreuern und Helfern. Auf insgesamt sechs freie Helferstellen gab es 15 Bewerberinnen und Bewerber. Das spricht für die gute Arbeit und die tolle Atmosphäre im Team“, freut sich Bauspielplatzleiter Daniel Starosta (ESV). Zum ersten Mal wurden dabei Kinder beteiligt und in die Planung des Bauspielplatzes mit einbezogen. Max, Erik, Leon und Johannes sind die ersten Junghelfer und bieten Einiges für die kleineren Kinder an: Hilfe beim Bauen, Tragen, Prüfen der Hütten auf Stabilität und Sicherheit, Ordnung halten und sie organisieren sogar ein Kartenspielturnier in der dritten Bauspielplatz – Woche.

Qualifiziert für diese Aufgabe haben sich die Vier im letzten Jahr, als sie das wohl größte Haus bauten, das je von Kindern auf dem Bauspielplatz errichtet wurde.

„Eine frühzeitige Beteiligung von Kindern ist ein großer Gewinn und eine unglaubliche Bereicherung für das Team und die Planung. Die Geschichte um Elvira in diesem Jahr ist eine Idee von unseren Junghelfern. Wir freuen uns alle schon sehr auf den Bauspielplatz und hoffen auf drei Wochen Sonnenschein“, erklärt Bauspielplatz-Leiterin Anne-Kathrin Forke von der Stadt Wetter (Ruhr).

Die sechs Gruppen für Kinder zwischen sieben und 13 Jahren versprechen ein vielseitiges und abwechslungsreiches Angebot. In der Gruppe „Hakuna Matata“ geht es rund ums Thema Körperbemalung und Körperschmuck, die „Safari Reporter“ sorgen für die täglichen News auf dem Bauspielplatz. Auch der Löwe Simba findet seinen Platz in der Gruppe „Malawa“, die einen großen Felsen erbauen sowie einen Lehm-Ofen, um Brot darin zu backen. In der Spielzeugwerkstatt „Kalula“ werden Blechdosen zu Autos und Flaschen zu Schiffen. Das Team  „BingoBongos“ wird mit den Kindern Trommeln und Rasseln herstellen und ein Musikstück erlernen. Vielleicht hilft das rhythmische Trommeln als Gegenmittel gegen das Schlangengift in Elviras Fuß. Die Gruppe „Chumbawamba“ wird mit den Kids Tänze einüben und Tiermasken herstellen. Langeweile hat also absolut keine Chance auf dem Bauspielplatz! Je zwölf Kinder pro Gruppe können auch in diesem Jahr wieder das Kletterangebot im Hochseilgarten der ESV wahrnehmen. Dieses wird durch den Erlebnispädagogen und ESV Mitarbeiter Frank Maihoff durchgeführt.

Der inklusive Bauspielplatz findet bereits zum vierten Mal in Kooperation mit der Ev. Stiftung Volmarstein statt,  40 Kinder der ESV nehmen am Bauspielplatz  teil. Auch in diesem Jahr sind zusätzlich Jugendliche mit Handicap im Organisationsteam eingesetzt.

Eine Woche Bauspielspaß kostet 30 Euro, alle drei Wochen kosten 72 Euro, für Geschwisterkinder gibt es Ermäßigungen. Der Preis beinhaltet Bustransfers aus und in die Ortsteile, alle Mahlzeiten, Material und Ausflüge. Restplätze für die zweite und dritte Woche werden im Fachdienst Jugend, Bornstraße 2 (Zimmer 48 und 51) vergeben. Alle Infos auch auf der Homepage der Stadt Wetter unter www.stadt-wetter.de (Bereich Leben in Wetter/Familie/Bauspielplatz). Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket in Verbindung mit der Anmeldung (Beantragung einer Kostenübernahme) gibt es unter Tel. 840-350, 840332 oder 840345.

 

Bild: Das Vorbereitungswochenende hat schon Spaß gemacht, jetzt freuen sich alle Beteiligten auf den Start des Bauspielplatzes am 11. Juli.  Foto: privat

 

Vorheriger ArtikelSchüler sorgen für ein sauberes Wetter
Nächster Artikel9. Blitzmarathon startet am Donnerstag

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here