Rettungskräfte und Polizei haben am Montagabend nach einem Notruf einen verletzten Radfahrer an der Wengerner Mühle gesucht. Ein Anrufer hatte angegeben, ein Radfahrer sei nach einem Sturz zwischen Bäumen eingeklemmt und verletzt.

Trotz umfangreicher Suche, an der auch ein Hubschrauber sowie eine Hundestaffel beteiligt waren, konnte weder ein Verletzter noch Anzeichen eines Unfalls entdeckt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Missbrauchs des Notrufes gegen den Anrufer. Sollte der tatsächlich „zum Spaß“ den Notruf gewählt haben, müsste er auch für die Kosten des großen Sucheinsatzes aufkommen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelFeuerwehr: Viel zu tun am Wochenende
Nächster ArtikelSommer-Partys im Jugendzentrum

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein