Am 2. und 3. Juli feiern die Wetteraner zwei Tage Party am See: Das beliebte Seefest hat auch bei seiner 21. Auflage nichts von seinem Charme verloren: Musik und Kultur auf zwei Bühnen, Aussteller sowie zahlreiche Gastronomen, die zu einem gemütlichen Bummel über die Seefest-Meile einladen.

Organisiert wurde das Seefest wie immer von Melanie Auras,  Rainer Zimmermann und Peter Uphoff von der Seefestförderung der Stadt Wetter.
Das Seefest ist ein Fest von Bürgern für Bürger, eine Veranstaltung für Jung und Alt. Insbesondere das Engagement vieler Vereine macht den Charakter des Seefestes aus. Diesen familiären Charakter betonen auch Daniela Frobel und Rolf Möller von der Eventagentur „58 Event“, die wie schon im im Vorjahr das Bühnenprogramm gestalten.

Über 60 Stände mit Aktionen der Vereine, Handwerk und Gastronomie warten auf die zahlreichen heimischen und auswärtigen Gäste. Auch der beliebte Schiffssimulator der Bundesmarine ist in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Die kleinen Gäste tummeln sich auf dem Gelände des Naturbades bei vielen bunten Aktionen vom Kinderschminken bis zur Piratenhüpfburg. Das beliebte Jumpolino ist natürlich auch wieder mit dabei.

Der Uferweg ist trotz der aktuellen Arbeiten an der Obergrabenbrücke bis einige Meter vor der Baustelle geöffnet. „Hier können die Gäste an der DLRG-Station zum Freigelände des Naturbades abbiegen“, erläutert Rainer Zimmermann.

Freunde der Livemusik kommen an beiden Tagen voll auf ihre Kosten: Rock, Pop, Blues und Country sowie heimische Chöre und Musikgruppen prägen auf zwei Bühnen das vielfältige Musikprogramm. „Wir bilden mit den Bands ein musikalisches Programm für eine große Zielgruppe ab“, erklärt Daniela Frobel. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.
So können sich Jugendliche über den Auftritt der Hip Hopper „Aresst“ (Samstag von 17.45 bis 19 Uhr) aus Wetter freuen und Fans von Kulthits und aktuellen Charthits kommen mit „Deluxe – the radioband“ (Samstag von 19.30 bis 22.45 Uhr)voll auf ihre Kosten.

Das Seefest am 2. (14 bis 23 Uhr) und 3. Juli (10 bis 18 Uhr) ist mit allen Wassern gewaschen und geizt auch in diesem Jahr nicht mit Attraktionen: Die Seefest-Besucher können eine Drachenboot-Regatta des Kanu-Clubs verfolgen, sich beim Ergometer-Rudern, Handball und Bogenschießen ausprobieren oder sich Informationen und Tipps bei der Verkehrswacht und dem ESV-Fahrradtraining holen. Viel Spaß garantiert auch wieder der Menschenkicker.

Die „ruhrkirche“ veranstaltet wieder einen Sponsorenlauf für den Hilfsfond „Mitten in Wetter“. Das Besondere: Gelaufen wird auf einem Laufband!

Das diesjährige Seefest beginnt am Samstag um 14 Uhr, offiziell eröffnet wird die große Stadtparty durch Bürgermeister Frank Hasenberg um 16 Uhr auf der Seebühne. Mit dem großen Feuerwerk gegen 23.15 Uhr endet der erste Veranstaltungstag. Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Open Air-Gottesdienst und endet gegen 18 Uhr.

Die Programmhefte liegen ab Donnerstag an den üblichen öffentlichen Stellen im Stadtgebiet aus.

Bild: Rainer Zimmermann (li.) und Peter Uphoff von der Stadtverwaltung präsentierten gemeinsam mit Daniela Frobel von der Veranstaltungsagentur 58 Event das Programm des diesjährigen Seefestes. Foto: Stadt Wetter

 

Vorheriger ArtikelSpiel- und Sportfest der Kitas
Nächster ArtikelEinbruch in Doppelhaushälfte

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here