Die Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage eines Wohnheimes „Am Böllberg“ riefen am Donnerstagabend die Feuerwehr Wetter (Ruhr) zum Einsatz. Als die Feuerwehrkräfte aus Wengern, Esborn und Grundschöttel um 18:15 Uhr vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass ein Rauchmelder im Erdgeschoss den Alarm ausgelöst hatte. Es waren aber weder Feuer noch Rauch erkennbar. Die Erkundung ergab, dass eine verbrannte Toastscheibe in einem Toaster den Qualm erzeugt hatte und ein Rauchmelder somit richtigerweise auslöste. Das Gerät wurde kontrolliert und die betreffenden Räumlichkeiten gelüftet. Weiter brauchte die Feuerwehr nicht tätig werden. Um 19:00 Uhr waren alle Einheiten zu ihren Standorten zurückgekehrt.

Früh aufstehen hieß es dann für die Löschgruppe Wengern. Um 03:30 Uhr erhielt sie die Alarmmeldung, dass im Amselweg aus einer Wohnung in der 2. Etage Wasser durch die Decke lief. Da die Wohnung zurzeit nicht bewohnt ist, musste die Feuerwehr das Schloss der Wohnungstür im Beisein der Polizei gewaltsam öffnen. Die Einsatzkräfte drehten das Wasser ab. Nach einer Stunde konnten die ehrenamtlichen Kräfte wieder einrücken.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelPartywochenende: Volles Programm für jeden Geschmack
Nächster ArtikelAmtliche Unwetterwarnung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here