Am 15. September ist es wieder soweit: Von 11 bis 17 Uhr finden auf dem Gelände des Stadtbetriebes der Umweltmarkt und der Kindertag statt. Die Eröffnung und einige weitere Programmpunkte finden auf der Bühne im Wendehammer Remestraße statt.

Und diese Eröffnung kann sich sehen lassen: Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Frank Hasenberg (11 Uhr) fällt der Startschuss für die deutschlandweite Radtour „Inklusion braucht Aktion.“ Die Harkortstadt ist Etappenort dieser Tour, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stärken und fördern möchte.

Danach wird es musikalisch: Kinder der Kath. Grundschule St. Rafael führen um 11.15 Uhr das Musical „Das Kleine bin ich“ auf. Bis zum Nachmittag folgen auf der Bühne am Wendehammer Musik-und Tanzbeiträge der Kitas und Grundschulen.

Die Besucher können sich am 15. September an den über 50 Ständen auf dem Freigelände und in der Fahrzeughalle über die Themen Haustechnik- und Energieberatung, Einrichten und Wohnen, Verkehrssicherheit, Radverkehr, Naturschutz, gesundes und leckeres Essen und vieles mehr informieren. Ferner ist das Energieberatungsmobil der Energie Agentur NRW vor Ort.

Wie attraktiv Wetter für heimische Erholungssuchende und auswärtige Touristen ist, zeigt der Fachdienst Umwelt und Verkehr der Stadt Wetter (Ruhr) an seinem Stand. Hier gibt es jede Menge Infos rund um Radwege in Wetter und im Ruhrgebiet und Wanderwege. Der Stadtbetrieb lockt die Kids in diesem Jahr mit einem bunten Programm und der Mülltonnenshow der Musikgruppe „Groove-Onkels“. Zudem informiert der Stadtbetrieb über seine Serviceleistungen und bietet eine Abfallberatung an. Auch ein Müllfahrzeug und weitere Spezialfahrzeuge stehen zur Besichtigung parat.

Beim Stand der Lokalen Agenda können sich die Besucherinnen und Besucher über lokales Umweltengagement informieren. Um 16.00 Uhr findet an der Bühne ein großer Luftballon-Auto-Wettbewerb statt, der in drei Altersklassen durchgeführt wird (Kinder im Alter von 5 – 6 Jahren, 7 – 8 Jahren und 9 – 12 Jahren). Natürlich sind auch die ehrenamtlichen Klimabotschafter wieder mit von der Partie und informieren über ihre Aktionen, locken mit dem Oekotrainer und bieten Spiele für die Kinder an. Hungrige Mägen und durstige Kehlen werden mit Leckereien aus aller Welt (Stand der Gemeinschaftsgrundschule Bergschule), Kaffee und Kuchen, Backkartoffeln und Bio-Produkten aus der Region und mit Getränken bestens versorgt. Auch die Blauröcke sind am 15. September aktiv, der Löschzug Alt-Wetter lädt Interessierte zu einem Tag der offenen Tür auf das Gelände an der Wasserstraße 16 ein. „Mit diesem geballten Programm für die ganze Familie zeigen wir einmal mehr, dass uns die Umwelt in Wetter am Herzen liegt und wir in Wetter nicht nur über Klimaschutz reden, sondern auch entsprechend handeln“, so Bürgermeister Frank Hasenberg.

Weil der Umweltmarkt in Wetter traditionell gemeinsam mit dem Kindertag gefeiert wird, kommen an diesem Tag natürlich auch die kleinen Gäste ganz groß raus. Die Kids können sich auf Spiel-und Bastelangebote sowie zahlreiche weitere tolle Aktionen freuen, denn vom Schildkrötenrennen über wissenschaftliche Experimente und Glitzer-Tattoos bis zur beliebten Kletterwand ist für reichlich Spiel, Spaß und Spannung gesorgt.

Das Programm und die Angebote der einzelnen Infostände stehen in einem Flyer zum Download auf der städtischen Homepage (Veranstaltungskalender) bereit.

 

Bild: Die Organisatoren von Stadt, Stadtbetrieb, Freiwilliger Feuerwehr und Lokaler Agenda freuen sich auf den Umweltmarkt am 15. September. (Foto: Stadt Wetter)