Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“

So hat es der Philosoph Friedrich von Humboldt einmal formuliert.

Das Weihnachtsfest erinnert uns Jahr für Jahr daran, wie wertvoll diese Verbindungen sind. An den Weihnachtstagen feiern wir gemeinsam mit den Menschen, die uns etwas bedeuten und am Herzen liegen – mit unseren Familien und unseren Freunden.

Dieses Miteinander macht unsere Gemeinschaft lebendig und lebenswert. Wetter ist eine Stadt des Miteinanders – nicht nur zum Weihnachtsfest, sondern das ganze Jahr über.

Das gilt insbesondere für jene Menschen, die sich ehrenamtlich in Vereinen, Gemeinden und Hilfsorganisationen mit viel Herzblut für ihre Mitmenschen einsetzen.

In diesem Sinne möchte ich all jenen Bürgerinnen und Bürgern ganz besonders danken, die mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass wir uns in unserer sozialen und lebenswerten Stadt wohlfühlen können.

Dieses „sich umeinander kümmern“ und das Interesse an seinen Mitmenschen ist angesichts der aktuellen Entwicklungen unserer Gesellschaft ein Wert an sich.

Zuhören, miteinander reden, sein Gegenüber respektieren, seinen Mitmenschen beistehen, wenn sie Hilfe benötigen:  An diese Grundwerte des menschlichen Umgangs gemahnt uns das Weihnachtsfest.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche Ihnen, Ihren Familien, Angehörigen und Freunden besinnliche und geruhsame Feiertage.

Kurt Tucholsky hat einmal geschrieben: „Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.“

Das hat gerade in diesen Zeiten, in denen wir vor lauter Stress und Hektik unseren Alltag nahezu automatisch abspulen und kaum einmal dazu kommen, eine Pause einzulegen und zur Ruhe zu kommen, eine ganz eigene Bedeutung.

Bleiben Sie gesund, erholen Sie sich gut und kommen Sie gut ins und durch das neue Jahr!

Ihr
Frank Hasenberg

 

Archivbild (Foto: Stadt Wetter)