Zum ersten Mal gibt es in Wetter einen verlängerten Weihnachtsmarkt. Noch bis zum 22. Dezember wärmt weihnachtliche Deko und Glühwein die Herzen auf dem grauen Platz.

Der Verein Wetter Wechsel, der die Idee umgesetzt hat, sieht den diesjährigen Weihnachtsmarkt als Pilotprojekt. „Wenn die Wetteraner die Idee annehmen, würden wir das in Zukunft gern regelmäßig machen“, sagt Chief Executive Weihnachtsmann Markus Kangowski. Der engagierte Unternehmer investiert inzwischen mehrere Monate Arbeit in die Organisation des Weihnachtsmarktes – ehrenamtlich, versteht sich.

Wie ist denn die bisherige Bilanz, wollen wir jetzt zur Halbzeit wissen?

„Wir sind recht zufrieden“, sagt Kangowski. Natürlich habe man nicht die Umsätze erzielt, die sich die Händler gewünscht hätten. Grundsätzlich seien die Besucher aber froh darüber, dass die Innenstadt mal etwas freundlicher aussehe. Erstaunlich viele Besucher würden in der Mittagszeit kommen um in der Pause ein heißes Getränk und eine Wurst zu genießen.

Apropos heiße Getränke: Wie wäre es denn beim nächsten Mal mit einer beheizten Glühweinbude für kalte Abende? „Die steht auch auf unserer Wunschliste. Wir sprechen darüber mit den Händlern und vielleicht findet sich schneller eine Lösung, als gedacht.“

Das bedeutet, der Weihnachtsmarkt 2019 ist schon gebongt? „Wir sind wild entschlossen, auch im nächsten Jahr für Stimmung auf dem Bahnhofsplatz zu sorgen.“

Klingt doch gut, oder?! 🙂

Bis Samstag gibt es auch ein kleines Bühnnprogramm. Alle Details finden Sie hier.

 

Bild: Der Bahnhofsplatz – auch bekannt als „Der Graue Platz“ ist aktuell angenehm bunt.