Der Löschzug II (Volmarstein / Grundschöttel) und der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurden am Samstagmorgen um 10:14 Uhr zu einem Kaminbrand in einem Einfamilienhaus in der Hofstrasse alarmiert.

Die Bewohner hatten im Erdgeschoss eine sehr heiße Revisionsklappe wahrgenommen, an welcher auch schon etwas Farbe abgeplatzt war. Sie alarmierten daraufhin richtigerweise die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Wohnhaus schon geräumt. Sofort wurde durch einen Trupp mit einer Wärmebildkamera der Revisionsschacht kontrolliert und parallel wurde die Drehleiter im Außenbereich in Stellung gebracht. Nach einer ersten Sichtung der Einsatzstelle und aufgrund der kalten Außentemperaturen durften die Bewohner wieder zurück in das Haus. Nach dem Eintreffen eines Schornsteinfegers wurde der Kamin durch einen Trupp unter Atemschutz über die Drehleiter gekehrt. Durch einen weiteren Trupp wurde die Asche und der Ruß in einer Schuttmulde nach draußen gebracht und dort abgelöscht.

Nach guten eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr ihre Maßnahmen beenden und die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten an ihre Standorte zurückkehren. Neben der Feuerwehr waren noch die örtliche Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.

 

Foto: Feuerwehr

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here