Früh aufstehen hieß es für die Mitglieder des Löschzuges Alt-Wetter und der Löschgruppe Grundschöttel am Samstagmorgen.

Um 04:53 Uhr alarmierte in der Bergstrasse ein Anwohner die Feuerwehr. Er war durch seinen Schäferhund aufgeweckt worden und sah die brennende Garage auf dem Nachbargrundstück. In der Doppelgarage brannte ein Pkw in voller Ausdehnung. Nach kurzer Erkundung nahm der Angriffstrupp unter Atemschutz ein C-Rohr vor. Ein zweiter Trupp sicherte mit einem weiteren C-Rohr das Dach, sowie den rückwärtigen Teil der Doppelgarage. Der Löschangriff zeigte dann auch schnell Wirkung. Um noch eventuell vorhandene Glutnester im Dachbereich aufzufinden, wurde in mühevoller Arbeit die Dacheindeckung entfernt. Abschließend wurde der gesamte Bereich noch mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Alle eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei konnten nach gut drei Stunden wieder den Heimweg antreten.

 

Foto: Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here