„Findet Ihr die Rutsche gut?“ Auf diese Frage von Bürgermeister Frank Hasenberg hatten die Kinder der Grundschule Volmarstein eine fröhliche und lautstarke Antwort: „Jaaaaa!“ Denn am Freitag wurde die neue Rutsche auf dem Schulgelände offiziell eingeweiht. Und die kann sich wahrlich sehen lassen: eine sechs Meter lange Röhrenrutsche aus Edelstahl, ausgestattet mit Holzhackschnitzeln im Fallschutzbereich zur sanften Landung. „Die ist ja toll geworden“ freute sich Hasenberg mit den Kindern und dankte allen Beteiligten herzlich für die Realisierung.

Seit 2016 sammelte der Förderverein der Grundschule Spenden für die Rutsche. „Das hat sich aus vielen Aktionen zusammengesetzt. Wir haben Spendenläufe veranstaltet, beim Dorffest Kuchen verkauft und dazu gab es noch verschiedene andere Aktionen wie das Einschulungscafé für die Eltern der I-Dötzchen“, erklärt Andreas Vesper, Vorsitzender des Fördervereins. Auf diese Weise nahm der Förderverein 8.500 Euro ein – darunter auch viele Spenden von Eltern und heimischen Firmen. Die Stadt Wetter übernahm die restliche Summe dieses insgesamt 20.000 Euro teuren Projekts.

Ein Dank Hasenbergs ging auch an Dagmar Schumacher-Herold vom Stadtbetrieb für die Planung und Realisierung der beeindruckenden Rutsche. Wie begeistert die neue Rutsche von den Schülerinnen und Schülern angenommen wird, zeigte der anschließende „Rutschmarathon“, der kein Ende mehr nehmen wollte…

 

Bild: Bürgermeister Frank Hasenberg freut sich mit Schulleiterin Ulrike Wolff (li.) und Andreas Vesper (Förderverein, 3.v.li.) mit den Grundschulkids und weiteren Vertretern der Stadt, des Fördervereins und der Schule über die tolle neue Rutsche. (Foto: Stadt Wetter)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here