Kunterbunte Regenbögen, Kleeblätter und Herzen, Windlichter oder eingestrickte Holzstangen zieren die bearbeitete Erde, abends erhellt ein warmes Licht den Weg.

Dahinter stecken die ehrenamtlichen Klimabotschafter der Stadt Wetter (Ruhr), die derzeit mit einer spontanen Wildblumenaktion im Stadtgebiet so genannte Mutmacher-Beete schaffen. Mit Wildblumensamen und bunten Steinen inklusive aufmunternder Botschaften beleben sie derzeit viele verwilderte und vergessene Beete im öffentlichen Raum, meist um Straßen-Bäume herum.

„Der Stadtbetrieb leistet eine tolle Arbeit, denn wirklich viele dieser Beete sind hervorragend gepflegt. Wir möchten mit dieser Aktion die vergessenen Ecken beleben und die Menschen in Zeiten des Kontaktverbotes aufmuntern und ermutigen. Wir können so auch auf Distanz einander zeigen, dass wir für einander da sind, vor allem jetzt!“ so Alina Wieczorek von der Stadt Wetter (Ruhr), die gemeinsam mit den Klimabotschafterinnen Fee Haltaufderheide und der Künstlerin Frauke Lueth, die Aktion gestartet hat.

Angefangen hat alles mit einem ersten künstlerisch gestalteten Beet, das auf viel Freude bei Anwohnern und Spaziergängern traf und die Klimabotschafter dazu ermunterte, diese Aktion auszuweiten.  Nach nur wenigen Tagen lagen bereits 15 Anfragen vor, wie man bei dieser Aktion mitmachen könne, derzeit sind schon über 20 Partner mit dabei.

Besonders gefragt ist die Aktion gerade bei vielen jungen Menschen und Familien mit Kindern, die einen Teil ihrer zwangsweise gewonnenen Freizeit wertvoll und nachhaltig investieren möchten.

„Unseren Kindern hat das riesig Spaß gemacht, ihr eigenes kleines Beet zu kreieren. Und es fühlt sich gut an, unsere Stadt auf diese Weise mitzugestalten!“ freut sich Katharina Höller, eine Mutter, die sich kürzlich dem Projekt anschloss.

Derzeit werden fleißig Klimabotschafter-Taschen gepackt und an die großen und kleinen Menschen ausgegeben, die sich ebenfalls engagieren und auf diesem Wege den Menschen Mut spenden möchten. Die Taschen sind gefüllt mit Wildblumensamen, bemalten Mutmacher-Steinen, einem Holzschild, einem Bastelset, Gestaltungstipps, sowie einer Anleitung, was bei der Anlage eines Beetes zu beachten ist. Sie werden kosten- und kontaktlos verteilt, solange der Vorrat reicht.

„Und wer eines unserer Beete entdeckt, darf es natürlich gerne in den sozialen Medien mit den hashtags #wetterweltoffen und #klimabotschafterwetter teilen!“ so Klimabotschafterin  Tanja Manegold, die mit ihrer kleinen Tochter derzeit fleißig Steine sammelt und bemalt,

„Je mehr mitmachen, desto bunter und individueller wird unsere Stadt. Und wenn sie alle blühen, ist das Gröbste hoffentlich überstanden.“

Wer bei der Aktion mitmachen möchte, kann sich melden bei Alina Wieczorek von der Stadt Wetter (Ruhr) unter Tel.: 840 116 oder per Mail unter ehrenamt@stadt-wetter.de

 

Foto: Stadt Wetter

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here