Die Löscheinheit Alt-Wetter wurde am Sonntagmorgen um 05:02 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus in der Schöntaler Straße alarmiert.

Durch den Einsatzleiter konnte im Rahmen der Erkundung festgestellt werden, dass das Warngerät durch eine Verrauchung in einer Wohnung ausgelöst hatte und der Mieter der Wohnung im Wohnungsflur lag.

Die Tür wurde daraufhin gewaltsam geöffnet und die Person auf einem Teppich liegend ins Freie gezogen. Hier wurde diese dann dem Rettungsdienst übergeben. Eine Behandlung in einem Krankenhaus war allerdings nicht notwendig, sodass dieser vor Ort verbleiben konnte.

Durch den Angriffstrupp konnte angebranntes Essen auf dem Herd als Ursache festgestellt werden. Die Wohnung wurde anschließend noch belüftet und der Einsatz konnte dann nach guten eineinhalb Stunden beendet werden.

 

Foto: Feuerwehr

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here