Die Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde in der Nacht zum Samstag um 04:07 Uhr durch einen aufmerksamen Anwohner aus Grundschöttel in die Voßhöfener Straße alarmiert. Hier wurde ein unklarer Feuerschein gemeldet.

Nach ausgiebiger Erkundung konnte die Einsatzstelle durch die Löscheinheiten Wengern, Esborn und Grundschöttel in der Oberwengerner Straße ausgemacht werden. Wie vor sieben Wochen schon war auf einem Kleingartengrundstück eine Gartenlaube in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand diese schon in Vollbrand.

Sofort wurde die Brandbekämpfung durch zwei Trupps unter Atemschutz über den Ruhr-Rad-Wanderweg eingeleitet. Weitere Parzellen wurden ebenfalls kontrolliert. Zur Ermittlung der Brandursache war die Polizei ebenfalls vor Ort. Neben den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei waren noch der städtische Rettungsdienst und das Bauordnungsamt vor Ort. Mit Abschluss der Reinigungs- und Aufräumarbeiten konnte der Einsatz nach guten vier Stunden beendet werden.

 

Papiercontainer brannte

Die zunächst in Bereitstellung befindliche Löscheinheit Wengern wurde kurz nach Beginn des ersten Einsatzes über Funk in die Hoffmann-von-Fallersleben-Straße alarmiert. Hier war der Inhalt von zwei Papiercontainern in Brand geraten. Die Brandbekämpfung wurde von einem Trupp unter Atemschutz durchgeführt. Auch hier war ebenfalls die Polizei zur Brandursachenermittlung vor Ort. Weiterhin wird überprüft, ob es einen Zusammenhang zur ersten Einsatzstelle gibt. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

 

Foto: Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here