Die Löscheinheit Esborn wurde am Freitagabend, 11.06.2021 um 19:59 Uhr zu einer Ölspur auf der Grundschötteler Straße alarmiert. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wurden Warnschilder zur Verkehrssicherung aufgestellt. Anschließend wurde durch den ebenfalls anwesenden Stadtbetrieb eine Kehrmaschine mit der Beseitigung der Verunreinigung beauftragt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und die Feuerwehr konnte den Einsatz nach einer guten Stunde beenden.

Die Einsatzkräfte der Löscheinheit Alt-Wetter mussten dann am Samstag früh aufstehen. Um 07:12 Uhr wurde eine Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Bahnhofstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren allerdings keine Maßnahmen mehr erforderlich, da die Person selbstständig die Tür geöffnet hatte. Der Einsatz wurde nach 20 Minuten beendet.

Die Löscheinheit Grundschöttel wurde am Samstagabend um 22:19 Uhr zu einem Kleinbrand an der Schwelmer Straße alarmiert. Aus ungeklärter Ursache waren in einem Baustellenbereich ein Absperrfuß und eine Absperrbake in Brand geraten. Durch einen Trupp konnte das Feuer schnell mittels Schnellangriff gelöscht werden. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und die Einsatzstelle konnte nach einer halben Stunde an die ebenfalls anwesende Polizei übergeben werden.

Erneut früh aufstehen mussten die Einsatzkräfte der Löscheinheit Alt-Wetter am Sonntag um 02:56 Uhr. Von dem Gelände einer Tankstelle in der Kaiserstraße ausgehend, wurde eine Betriebsmittelspur gemeldet. Aufgrund von Geringfügigkeit waren allerdings keine Maßnahmen für die Feuerwehr erforderlich und die Einsatzstelle wurde an den ebenfalls alarmierten Stadtbetrieb übergeben.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelMutmaßlicher Steuersünder aus Wetter wollte Kriegswaffe kaufen
Nächster ArtikelEdeka in Wengern könnte Mitte 2023 eröffnen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here