Die Löscheinheit Volmarstein wurde am Mittwoch, 02.06.21 um 17:20 Uhr zur Unterstützung des Ordnungsamtes in die Straße „Am Hensberg“ alarmiert. Hier waren zwei Schlangen in einem Lichtschacht gefangen. Die beiden Ringelnattern wurden eingefangen und anschließend in der Nähe der Ruhr wieder ausgesetzt. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden. Im Einsatz waren fünf ehrenamtliche Einsatzkräfte.

Die Löscheinheit Esborn wurde am Mittwoch um 17:50 Uhr in die Humboldtstraße alarmiert. Hier wurde in Höhe der Papiercontainer eine Verunreinigung auf der Fahrbahn gemeldet. In Absprache mit dem ebenfalls alarmierten Stadtbetrieb waren bei der getrockneten Ölspur keine weiteren Maßnahmen erforderlich und der Einsatz wurde darauf nach 20 Minuten abgebrochen.

Am Freitagmorgen um 08:06 Uhr wurden die Kräfte der Löscheinheit Alt-Wetter zur Unterstützung der Feuerwehr Herdecke über Meldeempfänger und Sirene alarmiert. In einem dortigen Industriebetrieb an der Wetterstraße hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach kurzer Rücksprache vor Ort mit dem Einsatzleiter war der Einsatz der Wetteraner Kräfte nicht erforderlich und der Einsatz wurde nach einer guten halben Stunde beendet.

Neben den Einsätzen von Mittwoch und Freitagmorgen war die Freiwillige Feuerwehr auch am restlichen Wochenende mehrmals im Einsatz.

Zunächst wurde die Löscheinheit Volmarstein am Freitag um 19:55 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf der Hagener Straße alarmiert. Vor Ort versperrte der Baum eine Fahrbahnseite. Mithilfe einer Motorsäge wurde das Hindernis beseitigt und beiseite geräumt. Nach 20 Minuten war der Einsatz beendet und die Kräfte rückten ein.

Die Löscheinheit Grundschöttel wurde um 20:01 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Von-der-Recke-Straße alarmiert. Hier wurde der Rettungsdienst durch vier Einsatzkräfte beim Transport der Person zum Fahrzeug unterstützt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Zu einem weiteren umgestürzten Baum auf der Hagener Straße wurde die Löscheinheit Volmarstein um 22:43 Uhr alarmiert. Hier ragten mehrere Äste eines Baumes auf die komplette Fahrbahn. Weiterhin hatten diese die Beleuchtung beschädigt. Aufgrund weiterer nachrutschender Äste wurde die Drehleiter der Löscheinheit Grundschöttel telefonisch nachgefordert. Mehrere Äste wurden über die Drehleiter mittels Kettensäge beseitigt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach guten eineinhalb Stunden beendet werden. Für die Dauer der Arbeiten war die Hagener Straße komplett gesperrt. Für die beschädigte Straßenbeleuchtung war das Energieversorgungsunternehmen „AVU“ vor Ort.

Am Samstag, 05.06.2021, wurde die Löscheinheit Grundschöttel um 17:22 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Von-der-Recke-Straße alarmiert. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnte eine Tür gewaltfrei geöffnet werden. Leider konnte der Person nicht mehr geholfen werden und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Der Einsatz konnte nach 30 Minuten beendet werden.

Einen weiteren umgestürzten Baum gab es ebenfalls noch für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wetter (Ruhr) am Samstag. Um 17:59 Uhr ging es für die Löscheinheiten Volmarstein und Grundschöttel in die Bachstraße. Vor Ort hing ein umgestürzter Baum in einem Hang, welcher drohte auf die Fahrbahn zu rutschen. Mit Unterstützung des Rüstwagens, der Löscheinheit Alt-Wetter und der Drehleiter wurde die Gefahr mittels Kettensägen beseitigt. Durch die ebenfalls vor Ort anwesende Rufbereitschaft des Stadtbetriebes wurde der Bereich abgesichert. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach guten drei Stunden beendet werden. Für die Dauer der Arbeiten war die Bachstraße in dem Bereich komplett gesperrt. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Die Löscheinheit Wengern wurde dann am Sonntagmorgen um 06:00 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Schmiedestraße alarmiert. Hier mussten die Einsatzkräfte allerdings nicht tätig werden, da die betroffene Person selbstständig die Tür geöffnet hat. Der Einsatz konnte nach 20 Minuten abgebrochen werden.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelUnfall zwischen Radfahrer und Auto – Ein Verletzter
Nächster ArtikelRadfahrer nach Sturz bewusstlos -Passanten helfen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here