Eine 19-jährige Wetteranerin wurde am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Ein 48-jähriger Wetteraner war mit seinem Audi S5 auf der Vogelsanger Straße in Richtung Wetter unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr er dabei mit überhöhter Geschwindigkeit. Nachdem er einen Verkehrsteilnehmer überholte und wieder auf seine Fahrspur einscherte, stieß er mit dem Opel der 19-Jährigen zusammen, die von der Grünwalder Straße nach links auf die Vogelsanger Straße abbog.

Der Opel wurde bei dem Zusammenstoß am Fahrzeugheck massiv eingedrückt. Die Fahrerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch die 46-jährige Beifahrerin aus Gevelsberg wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 48-Jährigen festgestellt, ein Atemalkoholtest war positiv. Er und sein 38-jähriger Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Dem 48-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurden die Zufahrtswege zur Unfallörtlichkeit durch Kräfte der Feuerwehr abgesperrt.

Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die Fahrzeuge gegen wegrollen gesichert, auslaufende Betriebsmittel abgestreut und der Brandschutz sichergestellt. Die Unfallaufnahme der Polizei wurde unterstützt, indem der Bereich großflächig ausgeleuchtet wurde und die Drehleiter für die Fertigung von Fotos in Stellung gebracht wurde. Nachdem die Fahrzeuge durch einen Abschleppunternehmer aufgenommen worden waren, wurde die Fahrbahn durch eine Kehrmaschine des Stadtbetriebes gereinigt. Weitere Maßnahmen waren für die Feuerwehr nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach guten dreieinhalb Stunden beendet werden.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelSturzbetrunken Kind zur Schule gefahren
Nächster ArtikelBewaffneter Paketdieb nach heftiger Gegenwehr festgenommen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here