Am Mittwoch, 25.05.2022 wurde die Löscheinheit Wengern um 18:47 Uhr in die Straße „Im Schleppkotten“ alarmiert. Ein aufmerksamer Anrufer hatte einen vermeintlichen Ölfilm auf dem dortigen Gewässer festgestellt. Durch die ausgerückten ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nicht um eine Verunreinigung durch Öl, sondern lediglich um einen Schmierfilm aufgrund von Pollen, welcher keinen Einsatz erforderlich machte. Der Einsatz wurde daraufhin nach einer halben Stunde abgebrochen.

An Christi Himmelfahrt wurde die Löscheinheit Wengern erneut alarmiert. Um 11:02 Uhr wurde eine Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Amundsenstraße gemeldet. Hier waren allerdings keine Maßnahmen mehr erforderlich, da die Person selbstständig die Tür geöffnet hatte. Die Einsatzstelle wurde an den Rettungsdienst übergeben und der Einsatz nach guten 25 Minuten beendet.

Die Löscheinheit Grundschöttel wurde am Donnerstag um 15:51 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Straße „Am Stoppenberg“ alarmiert. Hier sollte eine Person einen Abhang herabgestürzt sein. Bei Eintreffen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte waren allerdings keine Maßnahmen mehr erforderlich, da die Person sich schon selbst befreit hatte. Einsatzabbruch nach 15 Minuten.

Die Löscheinheiten Volmarstein, Grundschöttel und Alt-Wetter wurden am Samstag, 28.05.2022 um 15:26 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einer Wohneinrichtung in der Hartmannstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass zwei Meldergruppen der Brandmeldeanlage ausgelöst hatten. Durch den eingesetzten Angriffstrupp und den Gruppenführer konnte festgestellt werden, dass die Rauchmelder durch angebranntes Essen in einem Topf ausgelöst hatten. Der Bereich wurden belüftet und die Einsatzstelle an den Brandschutzbeauftragten übergeben. Einsatzende nach 35 Minuten.

Die Löscheinheit Alt-Wetter wurde am Sonntag, 29.05.2022 um 02:41 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Heinrich-Kamp-Straße alarmiert. Hier musste eine Person schonend zum bereitstehenden Rettungswagen transportiert werden. Die Tragehilfe wurde durch die Einsatzkräfte durchgeführt und der Einsatz nach 20 Minuten beendet.

Die Löscheinheiten Grundschöttel, Volmarstein und Wengern wurden um 09:20 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einem Industriebetrieb im Altenhofer Weg alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Rauchmelder aufgrund eines defekten Lüfters in einer Produktionshalle ausgelöst hatte. Die minimale Verrauchung der Halle konnte auf natürlichem Wege entfernt werden und die Einsatzstelle nach einer halben Stunde an einen Firmenverantwortlichen übergeben werden.

Auf der Rückfahrt wurde der Tagesdienst der Feuerwehr Wetter (Ruhr) dann zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Gartenstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort, waren allerdings keine Maßnahmen mehr erforderlich, da die Person doch noch selbstständig die Türe öffnen konnte. Nach der Behandlung durch den Rettungsdienst wurden diese noch beim Transport der Person zum Fahrzeug unterstützt. Einsatzende war hier nach 25 Minuten.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelVolmarstein: Einbruch in Einfamilienhaus
Nächster ArtikelAufwändige Bergung: Rollstuhlfahrer stürzt Böschung hinab

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein