Zu einer brennenden Hecke in der Königstraße rückte die Feuerwehr Wetter heute um 12:32 Uhr aus.

Auf einer Länge von ca. vier Metern hatte eine hohe Hecke Feuer gefangen. Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann führte erfolgreich erste Löschversuche mit einem Gartenschlauch durch und verhinderte so eine größere Ausbreitung des Brandes. Die Einsatzkräfte nahmen anschließend noch ein C-Rohr vor, löschten die Hecke ab und wässerten gründlich den Boden. Danach wurde der betreffende Bereich noch mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester kontrolliert.

Nach dreißig Minuten konnte der Einsatz dann beendet werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelJunger Motorradfahrer kracht frontal in Linienbus – schwer verletzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein