Nach einer gestern veröffentlichten Öffentlichkeitsfahndung nach zwei bis dahin unbekannten Tatverdächtigen, ergingen zahlreiche Hinweise an die Polizei. Die Hinweise führten zur Identifizierung der dort abgebildeten Personen.

Die Ermittlungen werden nun fortgesetzt. Die Polizei dankt für Ihre Mithilfe und bittet darum, privat veröffentlichte Fotos der gesuchten Personen zu löschen.

Leider kommt es täglich vor, dass unseriöse Webseiten und übereifrige Privatpersonen die Fahndungsfotos „in aller Welt“, zumeist bei sozialen Medien verbreiten. Dies führt dazu, dass sich die Bilder nicht mehr löschen lassen.

Aus diesem Grunde sind solche Veröffentlichungen in der Regel nicht gestattet. Den eifrigen Fotoverteilern droht teurer Ärger, wenn die Abgebildeten einen Anwlt mit der Wahrnehmung ihrer Persönlichkeitsrechte beauftragen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelBankkarte geklaut: Wer kennt die beiden?
Nächster ArtikelEinbrecher scheitern an Wohnungstür in Mehrfamilienhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein