Ben Granfelt live in Condert – Live Music Hall (REME-Straße) am Freitag 19.09.2014

Der finnische Gitarrist und Rockmusiker gehört zu den besten Rock-Gitarristen in Europa.

Für einige Jahre spielte er in der Band Gringos Locos, bei der auch der heutige Schlagzeuger seiner Band Ben Granfelt Band Miri Miettinen tätig war. Nach drei mit ihm erschienenen Gringos Locos-Alben wurde Ben Granfelt Mitglied bei den Leningrad Cowboys. 1993 spielten die Leningrad Cowboys in Helsinki vor einem Auditorium von 70.000 Menschen „The Total Balalaika Show“. Mit den Leningrad Cowboys trat Ben Granfelt in über 20 Ländern auf, inklusive Japan und Australien. Er schrieb auch die meisten originalen Leningrad Cowboys Songs.

Parallel zu den Leningrad Cowboys veröffentlichte Ben Granfelt weitere Alben unter seinem eigenen Namen oder als Mitglied der Guitar Slingers.

Ab 2001 war Ben Granfelt Mitglied bei Wishbone Ash. Aus dieser Zeit stammt das Album Bona Fide. Er verließ die Band im Jahr 2004, weil er sich der Karriere seiner eigenen Band widmen wollte. Da Wishbone Ash eine Band ist, die sehr viel tourt, hatte Ben Granfelt weniger Zeit für seine eigene Band. Seitdem widmete er sich voll und ganz der Ben Granfelt Band. Muddy Manninen, der im Übrigen auch ein Mitglied der finnischen Band Gringos Locos war, wurde neuer Gitarrist von Wishbone Ash.

Das Album der Ben Granfelt Band „The Sum of Memories“ wurde erstmals während seiner Deutschland-Tour offiziell verkauft. Ein paar Song-Demos kann man auch auf seiner Homepage anhören.

Harri Rantanen war eine Zeit lang Bassist in der Ben Granfelt Band. Der aktuelle Bassist heißt John Vihervä. Seit Januar 2008 hat Ben Granfelt die Triobesetzung um Keyboardspieler Kasper Mårtenson ergänzt.

Seit 2011 ist er Mitglied der finnischen Band Los Bastardos Finlandeses.

Foto: Earth Music

Vorheriger ArtikelBlitzmarathon – Schüler schlagen Standorte vor
Nächster ArtikelEnkeltrick funktioniert nicht

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here