Musikpädagogin Sonja Meilwes ist aktuell mit einem spannenden Kurs der Lichtburg-Musikschule betraut: im Eltern-Kind Angebot „Musikgarten“ lernen junge Familien aus den Philippinen, der Ukraine und Deutschland gemeinsam die faszinierende Welt der Musik – und ganz nebenbei einfache deutsche Worte kennen, die rhythmisch unterstützt spielend leicht erlernt werden.

Die Verständigung erfolgt auf Englisch, Deutsch und mit Herz, Hand und Fuß.

„Es ist schön zu sehen, wie schnell und dankbar die Kinder und Eltern auf das Musik- und Bewegungsangebot ansprechen“, berichtet Sonja Meilwes.  Die wöchentliche Begegnung der Kulturen fördert nicht nur den Abbau von Sprachbarrieren, sondern ermöglicht auch ein Kennenlernen und Miteinander.  Noch sind weitere Plätze für das Angebot frei. Interessierte Eltern mit Kindern im Alter von 18 Monaten  bis 3 Jahren sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Der Kurs findet immer mittwochs um 10.00 Uhr in den Unterrichtsräumen der Musikschule im Geschwister-Scholl-Gymnasium statt.

Der Kursbeitrag beträgt 23 Euro je Monat, eine Förderung für eine soziokulturelle Teilhabe an Bildungsangeboten in Höhe von 10 Euro je Monat ist nach dem Sozialgesetzbuch (SGB II)  möglich. Die Lichtburg ist als Leistungsanbieter vom Jobcenter EN anerkannt. Förderungen können bei der Jobagentur beantragt werden.

Bei Interesse an dem Kursangebot Musikgarten lädt die Lichtburg-Musikschule gerne zu einem unverbindlichen Schnuppertermin ein. Termine können mit dem Lichtburg-Servicebüro unter 02335-913667 abgestimmt werden.

 

Archivbild

 

Vorheriger ArtikelRaubüberfall auf Tankstelle
Nächster ArtikelEnglischer Lesewettbewerb an der Schule am See

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here