Die Polizei hat am Montag einen 39-jährigen Rumänen festgenommen, der offenbar „hauptberuflich“ im Bereich der Trickbetrügereien tätig war. Am Montag hatte der Mann sich mal wieder als taubstumm ausgegeben und in einem Lottogeschäft an der Kaiserstraße mit einem Geldwechseltrick Bares ergaunert.

Die Angestellte bemerte den Betrug erst, nachdem der Mann den Laden schon wieder verlassen hatte. Sie rief sofort die Polizei. Die Beamten konnten den Verdächtigen schließlich in der Nähe des Tatortes festnehmen. Bei der Überprüfung des Mannes kam heraus, dass er bereits gesucht wurde und in der Vergangenheit immer wieder durch ähnliche Taten aufgefallen war.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelTerrassentür offen gelassen – Wertgegenstände weg
Nächster ArtikelFußgängerüberweg auf der Kaiserstraße

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here