Alle Dienststellen des Ennepe-Ruhr-Kreises und des Jobcenters EN stehen den Bürgern in den Tagen vor Weihnachten sowie zwischen Weihnachten und Neujahr zu den bekannten Öffnungszeiten zur Verfügung. Darauf weist jetzt die Kreisverwaltung hin. Lediglich an Heiligabend, 24. Dezember, und Silvester, 31. Dezember, bleiben alle Türen geschlossen.

Damit bietet die Kreisverwaltung zum Jahresende von Montag, 21. Dezember, bis Mittwoch, 30. Dezember, vormittags Sprechstunden von 8 bis 12 Uhr an. Für die Regionalstellen des Jobcenters EN gelten die für den jeweiligen Standort üblichen Öffnungszeiten.

Die Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes in Schwelm (Hattinger Str. 2a) stehen montags und dienstags von 7 bis 15 Uhr sowie mittwochs von 7 bis 12 Uhr zur Verfügung. Die Zulassungsstelle in Witten (Wittener Str. 100) ist im Zeitraum vor Weihnachten und zwischen den Feiertagen montags von 7 bis 15 Uhr, dienstags von 8 bis 18 Uhr und mittwochs von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Für sämtliche Besuche der Zulassungsstelle nach 12 Uhr gilt wie immer Terminpflicht. Für Besuche vor 12 Uhr hilft eine vorherige Terminvereinbarung, Wartezeiten zu vermeiden.

Wer einen Termin für das An-, Um- oder Abmelden eines Fahrzeuges vereinbaren möchte, der kann dies telefonisch oder über die Internetseite des Kreises machen. Termine für Schwelm gibt es unter der Telefonnummer 02336/93 0, für Witten unter 02302/2024 0. Unter www.en-kreis.de können Interessierte im Suchfeld auf der Startseite den Begriff „Terminvergabe online“ eingeben. Buchbar sind Termine frühestens für den nächsten Tag und maximal für eine Woche im Voraus.

Wie gewohnt stattfinden wird im Schwelmer Kreishaus auch die vom Infektionsschutzgesetz geforderte Belehrung, die Menschen benötigen, die mit Lebensmitteln umgehen. Hier lauten die Termine Mittwoch, 23.und 30. Dezember, jeweils 13.30 Uhr.

Die Abfallumladeanlagen in Gevelsberg, Hundeicker Str. 24-26, und Witten, Bebbelsdorf 73, sind an Heiligabend und Silvester für private Anlieferer von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten an den übrigen Tagen lauten für Gevelsberg 13 bis 16.30 Uhr und für Witten 8 bis 16.30 Uhr. Für Samstag, 2. Januar gilt an beiden Stationen 9 bis 12 Uhr.

Mit Blick auf den Abfall, der zum Jahreswechsel in großen Mengen zu entsorgen ist, bittet die Kreisverwaltung zudem darum, an Containerstellplätzen so zu parken, dass Entsorgungsfahrzeuge die Container jederzeit erreichen und leeren können. Zudem sollte Altglas nicht neben die Container gestellt werden, auch dies beeinträchtige den Abtransport erheblich. Wer auf Nummer sicher gehen will, einen Platz für sein Altglas zu finden, der sollte die Umladeanlagen in Gevelsberg und Witten ansteuern. Dort stehen ausreichende Kapazitäten zur Verfügung.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelRuhrhöhenweg 12: Geringe Fahrbahneinengung wegen Bauarbeiten
Nächster ArtikelGiftalarm sorgte für großen Feuerwehreinsatz am Sonntag

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here