Die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde am Montag, 15.02.2016 um 16:22 Uhr zu einer rund 6 km langen Ölspur alarmiert. Die Fahrerin von einem VW Golf stellte fest das Ihr Fahrzeug, aufgrund eines Defektes, von der Schliemannstraße, in Wengern, bis auf das Hagener Stadtgebiet massiv Öl verloren hatte. Die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr und weitere Kräfte des Stadtbetriebes streuten die Spur, welche die Schliemannstraße, Nansenstraße, Osterfeldstraße, Oberwengerner Straße, Hagener Straße und Volmarsteiner Straße betraf, mit rund 2,7 Tonnen Bindemittel ab. Das kontaminierte Bindemittel wurde anschließend durch die Kehrmaschine vom Stadtbetrieb wieder aufgenommen. Auf Hagener Stadtgebiet wurde die Ölspur von der Berufsfeuerwehr Hagen abgestreut. Nach den Aufräumarbeiten konnten die Kräfte um 19:00 Uhr den Einsatz für beendet erklären.

Weiter ging es heute Morgen um 10:37 Uhr für die Kräfte der Feuerwehr Wetter (Ruhr). Die automatische Brandmeldeanlage der Grundschule Bergstrasse hatte Alarm ausgelöst. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war das Gebäude schon vorbildlich geräumt und alle Lehrer, Erzieher, Schulkinder und Kindergartenkinder warteten das schnelle Eintreffen der Feuerwehr auf dem Schulhof ab. Nach Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Rauchmelder im Heizungskeller hatten ausgelöst, da die Heizungsanlage zu viel Wasserdampf produziert hatte. Die Schüler durften daraufhin in ihre Klassen zurück und den Unterricht fortsetzen. Der Heizungskeller wurde belüftet und die Einsatzstelle anschließend an den Hausmeister übergeben. Der Einsatz konnte für die ausgerückten 35 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei um 11:30 Uhr beendet werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

 

Vorheriger ArtikelBürgerbüro am Mittwoch geschlossen
Nächster Artikel40. Sportehrentag in der Elbschehalle

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here