Wenn Kinder ihren eigenen Willen entdecken, kann das für Eltern manchmal anstrengend sein. Spätestens nach dem ersten Geburtstag werden aus Krabbelkindern laufende und sprechende Kleinkinder. Mit der neuen Freiheit bei Bewegung und Kommunikation ändert sich auch die Erziehung: Ab wann sollen Eltern ihren Kindern Grenzen setzen?

Ab wann verstehen Ein- bis Dreijährige diese überhaupt? Kann man ein Baby überhaupt schon erziehen? Wovor muss man Babys schützen und wann sind Eltern übervorsichtig?

Und wie übersteht die Familie die Trotzphase?

Am Donnerstag, 30.06.2016, in der Zeit von 10.00-12.00 Uhr beantwortet Diplompsychologin Andrea Mertens von der Erziehungs- und Lebensberatungsstelle des GVS Herdecke / Wetter (Ruhr) gerne die vielen Fragen von Eltern mit Babys, Krabbelkindern und Kleinkindern der Eltern-Kind- Gruppe „TraumKidz“.

Die Eltern-Kind- Gruppe findet jeden Donnerstag im Gruppenraum des Fachdienstes Jugend Wetter (Ruhr) in der Bornstraße 2 statt. Sie ist ein Angebot im Rahmen der „Frühen Hilfen“ und richtet sich an alle Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelSchüler erforschen die Ruhr: Gute Wasserqualität
Nächster ArtikelBerufliche Inklusion: Kampagne “Wir sind dabei“ startet

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here