Aus 21 Quadratmetern Papier besteht der riesige rote Stern. Wohlgemerkt: Die 30 Papierbögen von jeweils 70 x 70 Zentimetern wurden nur gefaltet, nicht geklebt! Gefertigt hat das tolle Kunstwerk Lea Kirrkamm, Auszubildende im Volmarsteiner Berufsbildungswerk. Der große Stern ist einer von vielen Hinguckern beim inklusiven Adventsmarkt der Evangelischen Stiftung Volmarstein, der am ersten Advents-Wochenende,  26. und 27. November, stattfindet.

Rund 80 Stände werden für die Besucher aufgebaut. Hinter den meisten stehen Mitarbeitende der Stiftung, die sich traditionell für „ihren“ Adventsmarkt enorm engagieren. „Grundsätzlich wird wieder mehr gebastelt“, hat Diakon Andreas Vesper festgestellt, nachdem sich diesmal auch erstaunlich viele Privatleute mit selbstgemachter Weihnachts-Dekoration angemeldet haben. Vesper hat die federführende Organisation des Adventsmarkts von Ingrid Walter übernommen, die diese Aufgabe nach rund 20 Jahren abgegeben hat. Die ersten Vorzeichen des Adventsmarkts sind auf dem Stiftungs-Zentralgelände rund zehn Tage vor der Eröffnung zu sehen: Ab dem 17. November werden die Buden aufgebaut.

Die Begegnung ist das Wichtigste beim Adventsmarkt in Volmarstein: Bewohner, Angehörige, Mitarbeitende, Menschen aus dem Dorf und aus der Region kommen am ersten Adventwochenende zusammen. Die Hohensteiner Puppenbühne, das Akkordeonorchester, der Jugend-Spielmannszug und natürlich auch der Nikolaus sorgen dabei für stimmungsvolles Weihnachtsflair.

Ein echtes Highlight ist das Musical „Stern STUNDE“, das von den Menschen, die in der  Evangelischen Stiftung Volmarstein leben und arbeiten, aufgeführt wird. Sie haben in dieses Projekt auch in diesem Jahr wieder viel Engagement und Herzblut gesteckt. Wochenlanges Proben liegt hinter der Truppe um Gerlinde Lüling, die auch für das aufwendige Bühnenbild verantwortlich ist. Vorführungen finden an beiden Tagen um 17.00 Uhr in der Martinskirche statt.

Der Adventsmarkt hat am Samstag, 26. November, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr und am Sonntag, 27. November, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

Archivbild

 

Vorheriger ArtikelVerträge für Kita-Neubau im Schöntal unterschrieben
Nächster ArtikelVier Einsätze für die Feuerwehr am Sonntag

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here