Jener Wegweiser, der ausgerechnet im Gemüseregal eines syrischen Supermarktes an der Königstraße „Touristen anlocken“ sollte, ist überraschend umgezogen.

Der Betreiber des kleinen Supermarktes hatte sich genauso wie Anwohner über die etwas merkwürdige Standortwahl der der Verwaltung gewundert. Nun hat die Behörde offenbar den Umzug des Schildes veranlasst.

Da soll nochmal jemand sagen, die Partei hätte nicht ein Ohr am Volke… 😉

 

Vorheriger ArtikelBrückentag: Verwaltung am 1. Juni geschlossen
Nächster ArtikelTrickdieb im Anzug klaut Bargeld

1 Kommentar

  1. Ein Infoschild direkt vor einem Schaufenster zu placieren ….. niemals hätte ich mit soviel Dummheit gerechnet. Aber man sieht, je tiefer man die Intelligenz von Behörden ansetzt, desto näher kommt man der Wirklichkeit.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here