Zweimal wurde am Dienstag die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) in den Einsatz gerufen.

In der Straße Im Külken musste um 13:01 Uhr eine Person aus einer Notlage befreit werden. Die Person war in der Wohnung aus ihrem Rollstuhl gestürzt und konnte nur mit Hilfe wieder aufgesetzt werden. Feuerwehr und Pflegedienst arbeiteten hier zusammen. Der ebenfalls vor Ort anwesende Rettungsdienst untersuchte dann noch den Patienten, der sich zum Glück aber nicht verletzt hatte. Nach gut zwanzig Minuten konnte der Einsatz beendet werden, alle Kräfte rückten ein.

Die Einsatzkräfte hatten ihren Standort kaum erreicht, als auch schon um 13:24 Uhr der zweite Alarm folgte. In der Mühlenfeldstraße hatte ein Rauchmelder im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses den Alarm ausgelöst. Obwohl es augenscheinlich keinen Hinweis auf einen Brand gab, wurde richtigerweise die Feuerwehr alarmiert. Bereits nach drei Minuten war das erste Löschfahrzeug vor Ort und der Einsatzleiter erkundete den betroffenen Bereich. Er konnte dann auch schnell Entwarnung geben. Der Rauchmelder im Treppenraum hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst. Somit waren hier keine weiteren Tätigkeiten erforderlich und alle eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei konnten bereits nach fünfzehn Minuten wieder den Heimweg antreten.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here