Rund 1.200 Quadratmeter Bildung: Mit einem kleinen Festakt in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums übergab die Stadt Wetter kürzlich offiziell die 15 neu gestalteten naturwissenschaftlichen Räume an die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium der GSG.

„Die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns als Stadt sehr am Herzen. Daher sind wir bestrebt, unseren Kindern und Jugendlichen an den Schulen im Stadtgebiet ein Umfeld zu bieten, das modernen Lernstandards entspricht“, sagte der Genosse  Bürgermeister, Frank Hasenberg vor ausgewählten Gästen: „Dementsprechend haben wir in den letzten Jahren keine Kosten und Mühen gescheut, die naturwissenschaftlichen Räume hier im Gymnasium auf den neuesten Stand zu bringen.“

Mit einer Investition von rund drei Millionen Euro und einer Planungs- und Bauzeit von rund zweieinhalb Jahren wurde auf einer rund 1.000 Quadratmeter großen Fläche ein praxisorientiertes Umfeld geschaffen, welches allen Anforderungen an ein modernes und qualifiziertes Lernumfeld entspricht.

Alle Fachräume, die zuvor im Innenbereich lagen, befinden sich jetzt im Außenbereich, was für mehr Licht und Helligkeit in den Räumen führt. Dazu trägt auch eine moderne LED-Beleuchtung bei, die tages- und präsenzabhängig gesteuert werden kann. Weg ist das aufsteigende Gestühl, wie man es aus Hörsälen kennt. Die Räume sind jetzt alle barrierefrei erreichbar. So gibt es in jedem Fachraum  auch einen höhenverstellbaren Schreibtisch, der von einem Rollstuhlfahrer unterfahren werden kann. Apropos Steuerung: Die „technische“ Versorgung der Schüler erfolgt über Module an der Decke – etwa Strom für den Physikunterricht. Für die Chemiestunden gibt es zusätzlich Gas und Wasser sowie ein Digestorium, das ein sicheres Arbeiten mit Abluft bei Experimenten erlaubt. Zusätzlich sorgt eine Augendusche für Sicherheit. Jeder Unterrichtsraum ist mit einer interaktiven und höhenverstellbaren Tafel ausgestattet.

Die neuen Räume teilen sich in drei Physik, zwei Chemie-, vier Bio und vier Vorbereitungsräume auf, dazu kommen ein Schülerexperimentierraum, ein Lehrerraum sowie zwei Technikräume.  Zudem machen die Naturwissenschaften auch farblich etwas her: Die Wände der Physikräume sind in Blau gehalten, die Chemieräume in Orange und Grün markiert die Biologieräume.

Den festlichen Rahmen der offiziellen Übergabe gestaltete, die Musikerinnen und Musiker der Bläserklasse des Geschwister Scholl-Gymnasiums.

 

 

Bild: Bei einem Rundgang konnten sich die ausgewählten Gäste ein Bild von dem Neubau der Räume machen (Foto: Stadt Wetter)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here