Die Löschgruppe Esborn wurde um 12:28 zu einer unbekannten Rauchentwicklung in der Straße „Am Overbeck“ alarmiert. Nach einer ersten Erkundung konnte festgestellt werden das auf einem Grundstück in der Straße „Am Beckmänning“ ein kontrolliertes Gartenfeuer in einer Schale betrieben wurde. Dementsprechend waren für die ausgerückten Kräfte keine weiteren Maßnahmen erforderlich und der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Die Löschzüge Alt-Wetter und Volmarstein/Grundschöttel wurden um 15:55 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in der Gartenstraße alarmiert. Da die Hausnummer anfangs nicht bekannt war, musste die Straße komplett kontrolliert werden. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug wurde dann in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe des Friedhofs fündig. Da zunächst von außen kein Schadensereignis feststellbar war, wurden die Räumlichkeiten über eine Steckleiter kontrolliert. Während dieser Maßnahmen erschien plötzlich der Besitzer der Wohnung vor Ort. In dessen Beisein wurde die Wohnung kontrolliert und es konnte kein Auslösegrund festgestellt werden. Nach guten 40 Minuten wurde der Einsatz abgebrochen und die Kräfte rückten ein.

Die Löschgruppe Wengern wurde um 20:08 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Osterfeldstrasse alarmiert. Hier war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Unfall zwischen zwei Pkws und einem Motorrad gekommen. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus transportiert. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut und das kontaminierte Bindemittel anschließend wieder aufgenommen. Durch die Bereitschaft vom Stadtbetrieb wurden Warnschilder aufgestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn gesperrt. Nachdem das Motorrad durch den Abschleppdienst aufgenommen worden war, konnte der Einsatz beendet werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here