Bereits seit Donnerstagabend haben Einsatzkräfte von DLRG, Feuerwehr, Polizei und THW nach einer vermissten jungen Frau gesucht. Am Freitagabend wurde die Vermisste schließlich tot aus der Ruhr geborgen.

Ein Feuerwehrmann aus Hagen, der zu dem Einsatz in Wetter alarmiert wurde, ist auf dem Weg zum Einsatzort verunglückt und wurde schwer verletzt. Er stürzte aus einem Einsatzfahrzeug, nachdem sich aus bisher ungeklärter Ursache in einer Kurve eine Tür öffnete. Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr befindet sich der Mann in kritischem Zustand.

Zu dem Umständen, unter denen die junge Frau in die Ruhr gelangte und dort schließlich ertrank, machte die Polizei bisher keine Angaben. Aus informierten Kreisen war jedoch zu erfahren, dass die Frau eine nahestehende Person darüber informiert hatte, dass sie sich in der Nähe der Ruhr in Wengern aufhält. So konnte die Polizei sehr gezielt suchen lassen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here