Das gibt’s nicht alle Tage: Wetters Lieblings-Buchhändler Hans-Günter Draht lädt am Freitag zur Dankeschön-Party ins Bismarck-Quartier. Unter dem Motto „Hurra wir leben noch“ will der erfolgreiche Buchhändler mit seinen Kunden ins Gespräch kommen und danke sagen.

Vor gut einem Jahr ist dem 62-jährigen Kaufmann nach eigenen Angaben erstmals „der Arsch auf Grundeis gegangen“. Grund war die Eröffnung einer Filiale der Buchhandelskette „Weltbild“, gleich gegenüber im Discounterzentrum. „Nach mehr als 30 Jahren in Wetter sah ich meine geschäftliche Existenz bedroht.“, sagt Draht. Es seien eben nur noch wenige Menschen in der Stadt unterwegs – definitiv viel zu wenige um zwei Buchhandlungen zu ernähren.

Hansi Draht, wie er von den meisten genannt wird, nahm die Herausforderung sportlich und begann sein Marketing zu modernisieren. Ab sofort wurden seine Kunden fast täglich über die Internetseite und die sozialen Medien über Produkte und Aktionen informiert, regelmäßige Veranstaltungen sorgten für einen persönlichen Kontakt. Mit Erfolg: Statt des erwarteten Minus in der Kasse stellte sich ein kleiner Umsatzzuwachs ein: „Wir haben in den vergangenen Jahren immer weniger Kunden gezählt, in den vergangenen 12 Monaten sind Kundenfrequnz und Umsatz aber leicht gestiegen.“ Es sei wohl so, dass die Wetteraner bewusst in der Stadt und eben auch bei ihm eingekauft hätten.

„Wir sind unseren Kunden wirklich dankbar, dass sie uns in dieser schwierigen Situation die Treue gehalten haben“, sagt Draht. Dafür wolle man sich nun bedanken. „Wir laden unsere Kunden und die, die es mal werden möchten, am Freitag ab 17 Uhr zu einem Plausch in unseren Laden ein. Es gibt Kleinigkeiten zu essen und zu trinken.“ Man wollte die Gelegenheit auch nutzen, um mit den Kunden ins Gespräch zu kommen. Schließlich wolle man ja auch in Zukunft Lieblingsbuchhändler bleiben.

Von wegen Zukunft: „Wir haben diese Warnung verstanden“, sagt „Hansi“. In Zukunft wolle man sich noch besser auf die erschreckende Stille in der Innenstadt einstellen. Noch in dieser Woche geht ein neuer Onlineshop ans Netz. „Wir benötigen einfach ein zweites Schaufenster“, sagt Draht. Die wenigen Laufkunden, die in der Innenstadt unterwegs sind, würden langfristig nicht mehr reichen. Man wolle den Wetteranern daher einen zeitgemäßen Service anbieten. Dazu gehöre nun mal eine Möglichkeit, Produkte online auszuwählen und die dann kostenlos nach Hause geliefert zu bekommen.

Bei allen Onlineaktivitäten werde aber immer das Serviceprinzip im Vordergrund stehen. „Egal ob der Kunde zu Fuß, telefonisch oder online zu uns kommt, wir werden immer alles geben, um den Kundenwunsch zu erfüllen“, verspricht Hans-Günter Draht.

Der Buchladen im Discounterzentrum hat übrigens zum Monatsende August wieder geschlossen…

 

Bild: Hans-Günter Draht zeigt seinen neuen Shop im Internet

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here