„Das hat mir viel Spaß gemacht. Wir sind gut miteinander ins Gespräch gekommen. Danke dafür, ihr seid eine tolle Truppe!“ Mit diesen Worten bedankte sich Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke bei Schülerinnen und Schülern der Schule am See. Gödecke hatte kürzlich im Rahmen des Programms „Landtag macht Schule“ die Sekundarschule in Wetter besucht. Mit dabei waren auch der heimische Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Rainer Bovermann und Bürgermeister Frank Hasenberg.

Die Schülerinnen und Schüler der achten und zehnten Klassen erfuhren zunächst Interessantes über die Arbeit des Landtages und des Landtagspräsidiums. Einiges davon war den Sekundarschülern bereits bekannt. So hatten die „Zehner“ den Bundestag in Berlin und die „Achter“ den Landtag in Düsseldorf besucht und diese Exkursionen auch im Unterricht vor- und nachbereitet. Bei der Diskussion mit der Landtagsvizepräsidentin ging es dann um sehr unterschiedliche Themen, die von der Bildungspolitik („Wie können wir das veraltete Schulsystem reformieren?“) über Solidarität („Was kann die Politik tun, um unsere Gesellschaft solidarischer und gerechter zu machen?“) bis zur Beteiligung Jugendlicher an Gesetzesvorhaben („Man sollte Kinder und Jugendliche mehr anhören und einbeziehen“) reichte. Landtagsvizepräsidentin Gödecke  lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler und gab im Bereich Bildungspolitik zudem ein positives Statement zur Schule am See ab: „Eure Schulform, die Sekundarschule ist bereits eine der Antworten auf die Frage: Wie können wir Schule moderner machen?“

 

Bild: Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke diskutierte mit Schülerinnen und Schülern in der Mensa der Schule am See. (Foto: Stadt Wetter)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here