Der Tagesdienst der Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde am Montag, 30.09.2019 zu einer Tierrettung im Stadtteil Esborn alarmiert.

In der Straße „Im Kortenberg“ wurde durch einen Anrufer ein Reh gemeldet, welches in einem leer stehenden Außenschwimmbecken gefangen war. Bei Eintreffen der fünf ehrenamtlichen Kräfte versuchte, das Tier sich immer wieder aus eigener Kraft aus dem Pool zu befreien, was allerdings nicht gelang. Durch das Ordnungsamt wurde ein Jagdpächter und durch die Kreisleitstelle wurde parallel ein Tierarzt informiert. Nachdem der Jäger an der Einsatzstelle eingetroffen war, wurde durch diesen das Tier an den Hinterläufen gefasst und nach oben geschoben, wo es durch die Einsatzkräfte entgegengenommen wurde. Hier bedankte sich das Tier nicht mal für die Rettung und verschwand in die angrenzende Natur.

 

Foto: Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here