In der Nacht auf Freitag wurde ein großflächiger Produktrückruf für Billig-Frischmilch eingeleitet. Das Produkt ist mit Keimen belastet, die Durchfallerkrankungen auslösen können.

Die fraglichen Marken tragen das Kennzeichen „DE NW 508“ sowie die  Mindesthaltbarkeitsdaten (MDH) zwischen dem 10. und dem 20. Oktober. Konkret geht es um die Marken Aro-Milch von Metro, Milsani von Aldi Nord, Milfina von Aldi Süd, K-Classic von Kaufland, Milbona von Lidl, Tip und Hofgut von Bartels-Langness, Gut und Günstig von Edeka, Gutes Land von Netto, Ja von Rewe und Tip von Real.

Die Produkte werden in den betroffenen Supermärkten nicht mehr verkauft. Wer noch Milch aus den betroffenen Chargen im Kühlschrank hat, kann die im Supermarkt zurückgeben.

Keime auf Produkten aus katastrophaler Tierhaltung sind keine Seltenheit. Immer wieder werden starke Keimbelastungen – teils sogar mit multiresistente Erregern – bekannt. Besonders betroffen sind Geflügel- und Schweinefleisch aus Billig-Produktion. Tierfreunde sprechen bereits von der „Rache der gequälten Hühner“.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here