Am 7. Dezember eröffnet der diesjährige Weihnachtsmarkt. Und weil ein Wochenende Weihnachtsspaß nun wirklich knapp bemessen ist, wird der festliche Markt auf dem Bahnhofsplatz wie bei der Premiere im Vorjahr verlängert – und zwar bis zum 22. Dezember.

„Wir können sagen, dass trotz des schlechten Wetters im letzten Jahr alle Aussteller wieder mit dabei sind und das spricht eigentlich für sich“, blickt Markus Kangowski, Weihnachtsmarkt-Fan und Organisator der Party, auf eine erfolgreiche Premiere zurück.

Am Startwochenende, 7. und 8. Dezember, können sich die Besucherinnen und Besucher auf über 70 Stände vom Kunsthandwerk über Gastronomie bis zum Glühweinstand freuen. Gefeiert wird vom Bahnhofsplatz über die Kaiserstraße bis rund um die Lutherkirche und im Gemeindehaus. „Wie in jedem Jahr steht auch diesmal das Konzert am Sonntag um 15 Uhr in der Lutherkirche im Mittelpunkt des Adventsmarktes rund um das Gemeindehaus“, so Pfarrer Karsten Malz.

Neu sind in diesem Jahr zwei After-Work-Partys, jeweils donnerstags ab 16 Uhr. „Firmen und Büros können sich dazu im Vorfeld anmelden und Pakete zu besonderen Konditionen bestellen. Ein Angebot beinhalte etwa zweimal Glühwein,  eine Brat- oder Currywurst und andere Leckereien“, erläutert Kangowski.

Auch die kleinen Weihnachtsfans können ich auf etwas Besonderes freuen: an mehreren Terminen können sie in der Wichtelwekstatt basteln und backen. Hierfür ist eine Anmeldung nötig unter info@wetter-wechsel.ruhr.  Ohne Anmeldung können Kinder am 11., 16. und 20. Dezember ab 17 Uhr Geschichten zu den Themen Winter und Weihnachten lauschen. Und natürlich ist auch der Weihnachtsmann wieder unterwegs…

Dazu gibt es während dieser zwei Wochen noch jede Menge Musikalisches auf der Bühne zu hören. Die Stände öffnen bis zum 22. Dezember jeweils von 12 bis 21 Uhr. Flyer mit dem detaillierten Programm werden in den Geschäften verteilt.

Der Wochenmarkt findet wie gewohnt am Mittwoch und Samstag statt, nach Absprache mit allen Beteiligten findet der Markt zwischen dem 8. und 22. Dezember auf dem Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr am Ruhrtal Center und dem Eingang Kaiserstraße des Ruhrtal Centers statt.

Wie auf den ganz großen Weihnachtsmärkten gibt es übrigens auch in Wetter in jedem Jahr eine Glhweintasse mit Motiven aus der Stadt. Wer mag, kann die für kleines Geldnach dem Austrinken behalten.

Der Wochenmarkt wird in der Zeit des Weihnachtsmarktes übrigens auf die Kaiserstraße verlegt.

 

Bild: Für zwei Wochen wird es wieder gemütlich auf dem sonst grauen Platz

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here