Die Löscheinheit Grundschöttel wurde Freitagmittag um 14:14 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Vogelsanger Straße, kurz vor dem Hagener Stadtgebiet, alarmiert.

Aus ungeklärter Ursache war der Fahrer eines Smarts von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben gefahren und anschließend 20 m auf einem Feld seitlich zum stehen gekommen.

Hierbei wurden durch den Pkw das Vordach eines Reitstalls und die Straßenbeleuchtung, mitsamt der Freileitung, beschädigt. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst gesichtet und konnte unverletzt an der Einsatzstelle verbleiben. Durch die Einsatzkräfte wurde die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt. In Absprache mit der Unteren Wasserbehörde wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel, nach der Bergung des Fahrzeuges, auf einer Fläche von ca. 4 qm abgestreut und anschließend mit einer Plane abgedeckt. Hier werden durch die Umweltbehörde am Montag weitere Maßnahmen eingeleitet. Die ausgelaufenen Betriebsmittel auf der Fahrbahn wurden mit Bindemittel abgestreut. Der ebenfalls alarmierte Stadtbetrieb stellte für den Folgeverkehr zwei Warnschilder auf und nahm das verunreinigte Bindemittel wieder auf. Für die Dauer der Arbeiten war die Vogelsanger Straße in dem Bereich komplett gesperrt.

Durch das Versorgungsunternehmen, AVU, wurde die beschädigte Straßenbeleuchtung in dem Bereich außer Betrieb genommen. Die Einsatzstelle wurde nach den Aufräumarbeiten an die Polizei ubergeben. Der Einsatz konnte nach guten drei Stunden beendet werden.

 

Fotos: Feuerwehr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here